Menu Close

Kategorie: Neuigkeiten

Tipps zur Verbesserung der Effizienz Ihrer Lagerkommissionierung

Die Kommissionierung ist der Prozess der Bestandsaufnahme im Lager, um einen Kundenauftrag zu erfüllen. „Angesichts der Zentralität der Auftragsabwicklung machen Kommissionier- und Nachschubvorgänge oft mehr als 50% der gesamten DC-Lohnkosten aus. Wenn ein Verlader seine Kommissionierung beschleunigen kann, kann er das Volumen erhöhen und die Vertriebskosten in Prozent des Umsatzes senken.

Die Lieferkette von Amazon: Der Innovativste der Welt?

Ist die Lieferkette von Amazon die innovativste der Welt? Ein sehr starkes Argument kann gemacht werden, dass sie trotz einiger Ankündigungen, die in den Himmel waren – wie das Patent, das sie im Januar für schwimmende Lager gewonnen haben, die Drohnen für Lieferungen und Nachschub verwenden. Oder was das betrifft, Jeff Bezos‘ Drohnenvorhersage vor fünf Jahren bei 60 Minutes. Drohnen für die Hauszustellung sind immer noch zu gefährlich, im Gegensatz zu Drohnen für die Bestandsführung.

Intelligente Roboter in der Logistik sind allgegenwärtig

Im Jahr 2012 wurde Kiva, ein Anbieter von mobilen Robotern, für 775 Millionen Dollar von Amazon gekauft. Das war ein Home-Run für das Unternehmen, das damals einen Umsatz von etwa 100 Millionen Dollar veranschlagt hatte. Einige Unternehmer und Risikokapitalgeber glauben oder argumentieren zumindest, dass autonome mobile Roboter die nächste Revolution im Materialhandling darstellen. Automatisch geführte Fahrzeuge transportieren Waren von einem Punkt zum anderen in einem Lager oder einer Fabrik auf vorbestimmten Wegen.

Wie Social Media und seine Einflussfaktoren die Mode antreiben

Da unsere Abhängigkeit von Social Media wächst und sich immer mehr in unser Leben integriert, werden wir mehr denn je von dem beeinflusst, was wir online sehen – besonders wenn es um Mode geht.

In den vergangenen Jahren wurde uns Mode durch Hochglanzmagazine und Laufsteg-Shows präsentiert. Durch diese kontrollierten Kanäle wurde die Mode exklusiv gehalten, bestimmt von Designern und Zeitschriftenredakteuren. Vorspulen bis 2018 und es ist eine ganz andere Geschichte.

Die 5 häufigsten Content-Marketing-Fehler

Die Produktion von Inhalten nimmt rasant zu. Rund 79% der Vermarkter wollen 2017 mehr Inhalte produzieren als im Vorjahr. Aber das bringt Herausforderungen für B2B-Vermarkter mit sich.

Wir haben fünf der häufigsten Hürden identifiziert und einige praktische Tipps, wie sie zu überwinden sind.

5 Arten von Social Proof, die den Online-Umsatz erhöhen

In der Welt des Online-Handels sind wir immer auf der Suche nach neuen Wegen, um unseren Kunden zu beweisen, dass unsere Produkte und Dienstleistungen die besten sind. Wenn wir es sagen, dann wird es als Marketing gesehen, aber wenn jemand anderes, dem der Kunde vertraut, es sagt, dann hat es eine stärkere Glaubwürdigkeit. Dies ist nichts Neues, es ist der Grund, warum Prominente große Summen erhalten, um sich mit einer Marke zu verbinden, und warum eine ganze Branche um UGC herum aufgetaucht ist. Aber was ist der Beweis oder genauer gesagt, der soziale Beweis?

AG Social Media entwickelt Open- Source- Zählverfahren für Onlinemedien

Die Methodenarbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft Social Media e.V. hat am 10. Mai in Berlin mit der Umsetzung eines offenen Zähl- und Messsystems für Onlinemedien mit besonderem Fokus auf Social Media wie Blogs, Foren und Communities begonnen.

Im Unterschied zu bestehenden Messsystemen soll das Zählverfahren zur Reichweitenmessung, den von der Arbeitsgemeinschaft Social Media beschlossenen Kriterien der Transparenz, Kompatibilität und Internationalität genügen. Das heißt, das das Verfahren von einzelnen Bloggern und Forenbetreibern ohne technische oder gar finanzielle Hürden eingesetzt werden kann. Jörg Blumtritt (Vorsitzender der AG Social Media): “Ein Open-Source-Zählsystem gewährleistet nicht nur, dass jeder Social-Media-Produzent Zugang zu einer validen Reichweitenausweisung hat, sondern ist auch der einzige Weg in Richtung internationale Vergleichbarkeit.”

Online-Journalismus wird pauschal schlecht gemacht

AG Social Media kritisiert einseitige Darstellung von Internet-Medien im “Medienführerschein” an Bayerischen Grundschulen.

Die Arbeitsgemeinschaft Social Media e.V. widerspricht der einseitigen Darstellung von Bloggern als unzuverlässige Quelle in der Broschüre “Schau genau hin! Nachrichtenwege erkennen und bewerten”, die im Rahmen der Initiative “Medienführerschein” an Bayerischen Grundschulen im Unterricht eingesetzt werden soll und fordert die Bayerische Staatsregierung auf, dieses Heft zurückzuziehen und nicht länger zu verteilen.

Neueste Ergebnisse aus der Online Forschung

Die diesjährige General Online Research Conference (GOR11) findet vom 14. – 16. März in Düsseldorf statt. Dort werden die neuesten Erkenntnisse der Online Forschung aus Praxis und Wissenschaft vorgestellt und diskutiert. Einen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr der Bereich “Social Media Research and Civil Society”. Und das wird spannend!