Menu Close

Telefonsex – der Technik sei Dank

Dirty Talk steigert das sexuelle Vergnügen – es ist Wissenschaft. Aber warum ist das so? Wie sich herausstellt, sind unsere Gehirne nur eine große erogene Zone. Die Menschen genießen es, schmutzig zu reden, weil es alle Bereiche des Gehirns aktiviert, während gleichzeitig der Körper stimuliert wird. Das Gehirn ist unser mächtigstes Sexualorgan, noch mächtiger als die männlichen und weiblichen Genitalien, weil es der Ursprung des Sexualtriebs ist, so die Meinung angesehener Sexualexperten.

Aber herauszufinden, was man in der Hitze des Augenblicks sagen soll, ohne sich unangenehm zu fühlen oder es ganz falsch rüberkommen zu lassen, kann schwierig sein, besonders wenn man es nicht schon einmal mit seinem Partner gemacht hat.

Wie das Sprichwort sagt: Übung macht den Meister – je mehr man schmutzig spricht, desto leichter wird es. Probieren Sie sich aus und scheuen Sie sich nicht, ihren Fantasien freien Lauf zu lassen.

1. Planen Sie mit Ihrem Partner

Ein paar schmutzige Gespräche mit Ihren Partner zu führen, kann Verwirrung stiften, vor allem, wenn Sie es noch nicht ausprobiert haben. Es ist völlig in Ordnung, so etwas zu sagen wie: „Ich habe gerade einen Artikel über Dirty Talk gelesen, und ich hatte gehofft, es ausprobieren zu können, Schatz.“ Reden Sie mit ihrem Partner offen über ihre Wünsche und Vorstellungen.

2. Neue Phrasen finden

Sobald du die Einwilligung zum Dirty Talk hast, können einige Details ausgelegt werden, wie z.B. wer anfangen wird und welche Wörter oder Phrasen dich und deinen Partner anmachen. Brauchst du eine schmutzige Inspiration? Es gibt zahlreiche Bücher und Blogartikel mit schmutzigen Phrasen und Anregungen. Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie diese zur Hilfe.

3. Die richtige Zeit

Dirty Talk ist im Kern eine einfach sexuelle Kommunikation. Hier ein paar Vorschläge, für Sätze, die während des Gesprächs benutzt werden können: „Oh ja! Dein _____ fühlt sich so gut an, kann ich bitte mehr haben? Ja, einfach so. Ich liebe es, wie du mich berührst“ und „Das fühlt sich gut an, und ______ würde es noch besser machen“.. Die Liste ist endlos und auch hier gilt, seinen Sie kreativ.

4. Üben außerhalb vom Bett

Dirty Talk muss sich nicht auf das Schlafzimmer beschränken. Üben Sie per Telefon oder Text, um sich daran zu gewöhnen, Dinge laut auszusprechen. Wir leben in einer Gesellschaft, die Menschen beschämt, weil sie sexuelle Begierden haben und wo wir erzogen werden und lernen, Freude an der Stille zu erfahren. Wir werden dazu erzogen, so heimlich wie möglich zu masturbieren, um nicht von Geschwistern oder Eltern entdeckt zu werden. Es braucht Mühe, um diese Schande zu vergessen, aber es lohnt sich.

5. Benutze Dirty Talk als eines von vielen Experimenten.

Das Ganze kann so aussehen, als würde man sich 15 Minuten Zeit nehmen, um eine neue Fertigkeit auszuprobieren, wie z.B. Dirty Talk, und sich danach damit einverstanden erklären, darüber zu sprechen, was funktioniert hat und was nicht, so dass man beurteilen kann, ob es etwas ist, das man regelmäßig einbauen möchte oder nicht. Einige Sexualpädagogen bezeichnen dies als „Sex-Labor“, was die Beziehung spielerisch und unterhaltsam macht.

Sie haben Lust auf ein heißes Gespräch, aber keine Partnerin zur Hand? Nutzen Sie Telefonsex ohne 0900, als tolle Alternative.